Das Größte, was man vorbereiten kann in dem Kinde, das ist, daß es im rechten Momente des Lebens durch das Verstehen seiner selbst zu dem Erleben der Freiheit kommt.

 

Rudolf Steiner (1861-1925)

Grundlagen

Oktober 2014

Übergänge in der Perspektive des menschlichen „Zeitorganismus“ - (Teil II)

Die Beobachtungsübungen für die Verwandlungskräfte in den Übergängen des 3. und 6./7. Lebensjahres hatten im ersten Teil (Rundbrief der Päd. Sektion, Nr. 50) von konkreten äusseren Begegnungen zur Wahrnehmung einer individuellen „Entwicklungsmelodie“ geführt: Aus den sich wandelnden Erscheinungen des Kindes in Raum, Gestalt und Auftreten hatte...[mehr]

Kategorie: Grundlagen
September 2014

Übergänge als Entwicklungs-Dynamik zwischen Auflösung und Neugeburt (Teil I)

Das Kind lebt und reift täglich im Zusammenklang von physischem Wachstum, seelischen Klängen und Sinneseindrücken. Claus-Peter Röh studiert diese einander ergänzenden Bewegungen, auch im Zusammenhang mit Phasen der Konsolidierung, und richtet sein Augenmerk dabei besonders auf das drei- und das siebenjährige Kind. Teil eins und Teil zwei dieses...[mehr]

Kategorie: Grundlagen, Frühe Kindheit
August 2014

Die spirituelle Dimension der Waldorfpädagogik

Schriftliche Fassung eines Vortrages der auf der Mitgliederversammlung des Bundes der Freien Waldorfschulen am 16. November 2012 in Stuttgart gehalten worden ist.[mehr]

Kategorie: Grundlagen
Juli 2014

Grundlagen des Waldorf Ansatzes für den Sexualkundeunterricht – Zehn Pfeiler

Dieser Artikel stammt aus einer neuen Sammlung von Essays, welche 2014 unter dem Titel „Trailing Clouds of Glory: Essays on Human Sexuality and the Education of Youth in Waldorf Schools“ von Douglas Gerwin, Waldorf Publications, herausgegeben wird. Die zweibändige Sammlung enthält Essays über generelle und spezifische Aspekte der menschlichen...[mehr]

Kategorie: Grundlagen, Methodik und Didaktik, Unterricht
Januar 2001

Das Menschenbild der anthroposophischen Geisteswissenschaft

Die Waldorf-Pädagogik ist eine Frucht der anthroposophischen Geisteswissenschaft, wie sie Rudolf Steiner (1861-1925) in vielen Büchern und Vorträgen dargestellt hat. In diesem Artikel werden einige der grundlegendsten Elemente der Waldorf Pädagogik kurz erläutert.[mehr]

Kategorie: Grundlagen
Januar 2001

Wie entwickelt sich das Menschenwesen von der Geburt bis zur Mündigkeit?

Die Bewegung, das Sprechen und das Denken sind im kleinen Kind noch ganz eng miteinander verbunden. Wenn das Kind aber älter wird, wird es mehr und mehr fähig, diese drei Funktionen unabhängig voneinander zu benutzen. Im folgenden Text wird dieser Prozess detailliert erklärt.[mehr]

Kategorie: Grundlagen
Januar 2001

Konsequenzen für den Unterricht

Die grundsätzliche Konsequenz, die sich aus der anthroposophischen Sicht der menschlichen Entwicklung ergibt, besteht darin, dass man der Ausbildung aller Bereiche die altersgemässe Pflege angedeihen lässt. Das drückt sich schon im breiten Fächerkanon aus. [mehr]

Kategorie: Grundlagen

Internationale Pfingsttagung der Waldorfkindergarten
Fre 29.05.2020 - Die 02.06.2020
  In jedem Kinde liegt ein Zentrum von der Welt aus ... Lebenskunst in der Beziehung zum Kind...
Finanzkompetenz für die heutigen Jugendlichen Forschungskolloquium
Mit 03.06.2020
  https://www.goetheanum-paedagogik.ch/veranstaltungen/forschungskolloqium-finanzkompetenz &nb...
Internationaler Kleinkindkongress
Mit 10.06.2020 - Sam 13.06.2020
  https://www.goetheanum.org/en/the-dignity-of-the-child Die Würde des Kindes «Ich fühle...
Cancelled! Education Innovation Summit
Die 23.06.2020 - Fre 26.06.2020
  Dear Colleagues, In light of the impact of COVID 19 on our schools, institutes, and...
Summer Painting Course
Mit 01.07.2020 - Die 07.07.2020
  www.rudolf-steiner-malschule.ch/courses/summer-course/   Two Summer CoursesSummer...

  

Jetzt spenden

  

 

Mit freundlicher Unterstützung von